Ortsverband Mitte beschließt Gebietsreform für Moabit

Berlin-Moabit: Als eines von unzähligen Ergebnissen der am vergangenen Freitag abgehaltenen Wirtschaftskonferenz “DMDHLAD” des Ortsverbandes der Partei Die PARTEI Berlin-Mitte (wir berichteten) freuen wir uns, Ihnen – verehrte Leserinnen und Leser – nunmehr unsere Beschlüsse zur sogenannten “Moabiter Gebietsreform – Moabit 21″ vorstellen zu können.

Moabit in den Grenzen des Osmanischen Reiches

Eine großartige Idee braucht ein großartiges Motto! Moabit in den Grenzen des Osmanischen Reiches als Metapher für unseren unbedingten Willen zur Stärkung der lokalpolitischen Bedeutung Moabits im europäischen Raum erscheint uns da gerade bescheiden genug. Und so hat der Planungsstab der Partei Die PARTEI – OV Berlin-Mitte keine Mühen gescheut, Ihnen – liebe Moabiterinnen und Moabiter – den Weg in eine unbeschreiblich glückliche und bedeutsame Zukunft zu ebnen. Gerne erläutern wir Ihnen in Folge die markantesten baulichen Maßnahmen sowie unser Konzept zur Gebietsreform.

Karte 1: Moabit nach der GebietsreformÜbersichtskarte 1: Moabit nach der Gebietsreform (klicken für Großansicht)
 

Ausbau der Turmstraße endlich umsetzen

Wie aus der Übersichtskarte 1 ersichtlich wird, geht unsere Gebietsreform einher mit einer geringfügigen Ausweitung der Bezirksgrenzen Moabits. Daher ist der von den Berliner Systemparteien schon lange diskutierte Um- und Ausbau der Turmstraße nunmehr zügig umzusetzen. So erfolgt eine Anschlussverlängerung in östlicher Richtung bis Moskau – in südwestlicher Richtung endet die Turmstraße künftig im Bereich von Gibraltar. Der traditionell gewachsenen Struktur des Kiezes wurde dabei in vollem Umfang Rechnung getragen, denn trotz geringfügiger raumordnungspolitischer Änderungen bleibt alles wie bisher: Moabit Nord und Moabit Süd werden weiterhin durch den Verlauf der Turmstraße  gekennzeichnet.

Die geostrategische Bedeutung Moabits erhalten

Moabit ist eine Insel – und das ist gut so! Alleine verteidigungspolitische Aspekte verbieten es, diesen strategischen Vorteil leichtfertig aufzugeben. Die PARTEI als verantwortungsbewusster Vertreter Ihrer Interessen war und ist sich dessen jederzeit bewusst! Dank der schöpferischen Genialität Seiner Digitalen Ewigkeit – Genosse Kopperschläger – konnte ein sicherheitspolitisches Problem der Gebietsreform mehr als zufriedenstellend gelöst werden.
Wie sie der Übersichtskarte entnehmen können, ergab sich durch die geringfügige Ausweitung des Moabiter Verwaltungsbezirks in östlicher Richtung das eklatante Problem des Verlustes des Inselstatus. Durch den neu geschaffenen “Moabiter Ostkanal” konnte dieses Problem auf einfache Weise gelöst werden. Als nicht weiter erwähnenswerter Nebeneffekt ergibt sich daraus in Zukunft zusätzlich eine direkte Schifffahrtsverbindung zwischen der Barentsee und dem Mittelmeer mit direktem Zugang zum Suez-Kanal, was die Bedeutung des “Westhafen” effektiv stärken wird.

Moabit 21 / U-Bahnhof Turmstraße: Unten bleiben!

Als ein weiteres Kernstück von wirtschaftpolitischer wie verkehrspolitischer Bedeutung stellt sich der Verkehrsknotenpunkt U-Bahnhof “Turmstraße” dar. Wir sagen ganz klar: Unten bleiben! Die Vorteile eines unterirdischen U-Bahnhofes können selbst von Skeptikern und Defätisten nicht negiert werden!
Neben der traditionellen Linie U9 (welche geringfügig in beide Richtungen verlängert wird) wird der U-Bahnhof “Turmstraße” zukünftig ebenfalls die neuen Linien U13 (Turmstraße – Freibad Moabit Süd – Länge 1713 km) und U21 (Turmstraße – Moatraz – Länge 1088 km) mit dem ÖPNV verbinden.

Wirtschaftspolitische Bedeutung der Gebietsreform Moabit

Arbeit schafft, was Arbeit schafft! Mehrere tausend Kilometer neu zu erschließendes U-Bahnnetz, der Bau des “Moabiter Ostkanals”, die Umsiedlung des “Westhafen” sowie sein Umbau zum größten Tiefsee-Hafen der Welt (unter Einbeziehung der vorhandenen Wilhelmshavener Infrastruktur). All das wird auf lange Jahre Arbeit schaffen – nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger Alt-Moabits.
Dem gegenüber stehen zur Finanzierung des Projektes sofortige Erlöse aus den bereits infrastrukurell bestens erschlossenen Projekten “Freibad Moabit Süd” und dem Ferienpark “Moabit Sun” mit einer schier unerschöpflichen Bettenkapazität für Ihr wohnortnahes Freizeitvergnügen. Weitere nicht unerhebliche Einnahmen erwarten wir zudem nach Fertigstellung des “Moabiter Ostkanals”.

Zeitliche Planungen und kleinere Problemstellungen

Der sich abzeichnende erdrutschmäßige Wahlsieg der Partei Die PARTEI zur Bundestagswahl 2013 wird der Startschuss für unser bescheidenes Projekt sein. Nach Übernahme der Amtsgeschäfte durch die Die PARTEI wird der Ortsverband Berlin Mitte die notwendigen Schritte zur Umsetzung in die Wege leiten.
Es ist so einfach: Sie müssen uns nur wählen!
Verschweigen wollen wir an dieser Stelle nicht, dass es derzeit noch geringfügige Hürden zu überwinden gilt, um  alle unsere Maßnahmen, die wir nur für Sie entwickelt haben, in die Tat umsetzen zu können. So ist beispielsweise unschwer zu übersehen, dass es durch die Moabiter Gebietsreform zu gewissen Interessenkonflikten mit benachbarten Orts-, Kreis-, Landes- und Bundesverbänden der Partei Die PARTEI kommen könnte.
Da die Partei Die PARTEI jedoch stets den Interessen der Wählerinnen und Wähler Vorzug vor kleingeistigen Streitereien um regionale Kompetenzen gibt, sehen wir zuversichtlich in Ihre Zukunft!

Mit BESTEn Grüßen aus Moabit

Seine Digitale Ewigkeit
Frank Kopperschläger
Beauftragter für das weltweite Internet und expansive Digitalität
der Partei Die PARTEI OV Berlin-Mitte 

4 Gedanken zu “Ortsverband Mitte beschließt Gebietsreform für Moabit

  1. Als Bewohner Moabits freue ich mich über solche innovativen Ideen. Des anderen frage ich mich jedoch ob dies mit den Grundsätzen der Bundespartei zu vereinigen ist. Wir sprechen hier ja unter anderem auch über eine Osterweiterung, weiter erhofft sich der Wähler der Partei die PARTEI jedoch eher eine Ostminimierung.

  2. Pingback: Umleitung – Presseschau vom 24.3.2012 » xtranews - das Newsportal aus Duisburg » Duisburg, Toulouse

  3. endlich mal ein mutiger Plan, der über wehleidiges Ottopark-Gejammere hinausgeht. Nicht kleckern, klotzen! Weiter so. Meine Stimme habt ihr!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>